Logbuch [Chronik]

Das Logbuch wird nun geschlossen, der Förderverein des Kindergarten Arche Noah befindet sich erfreulicherweise inzwischen im sicheren Wasser auf großer Fahrt. Herzlichen Dank an dieser Stelle für Ihre aktive Begleitung, Unterstützung und Ihr Interesse.

Weitere Nachrichten können Sie jederzeit in der Navigation über die Startseite und auch die Punkte „Seefunk [Akt. Nachrichten]“ und „Fahrplan [Termine]“ lesen.


Der Bauwagen wird angeliefert. In den kommenden Monaten soll dieser zu einem kreativen Werkraum renoviert werden.

 

2011 ¦  26. März


Erfolgreicher Frühlings-Flohmarkt mit Kaffee-, Waffel- und Kuchenverkauf im Kindergarten Arche Noah.

 

2010 ¦  27. November


Der Förderverein präsentiert sich wieder auf dem Feudenheimer Weihnachtsmarkt und bietet erfolgreich Leckerereien an…

 

2010 ¦  26. Oktober


Mitgliederversammlung für das Vereinsjahr 2009/2010.

nach oben

2010 ¦  17. Oktober


Der Förderverein verkauft wieder leckeren, von den Eltern selbst gebackenen Kuchen auf der Feudenheimer Kerwe.

 

2010 ¦  2. Oktober


Erfolgreicher Herbst-Flohmarkt mit Kaffee-, Waffel- und Kuchenverkauf im Kindergarten Arche Noah.

 

2010 ¦  17. Juli


Gartenaktionstag des Fördervereins mit rund zwanzig fleißigen Eltern: einige morsche Hölzer am Kletterturm wurden ausgetauscht, die Dächer der beiden Gartenspielgerätehäuser erneuert und vieles mehr …

nach oben

2010 ¦  16. April


Der Förderverein spendet rund 200 Euro für das Baumaterial für die Frühlings-Gartenaktionstage, die traditionell mit Unterstützung der Elternschaft durchgeführt werden. Mit dem Material wird u.a. der Barfußpfad saniert.

2010 ¦  20. März


Erfolgreicher Frühlings-Flohmarkt mit Kaffee-, Waffel- und Kuchenverkauf im Kindergarten Arche Noah.

 

2010 ¦  8. März


Die in der letzten Mitgliederversammlung beschlossenen Satzungsänderungen werden rechtsverbindlich im Vereinsregister eingetragen.

nach oben

2010 ¦  Neujahr


Die Aktionen der letzten Monate waren von großem Erfolg!

 

2009 ¦  28. November


Nachdem in den letzten Stunden rund 40 Liter leckere, hausgemachte Kartoffelsuppe von unseren fleißigen Kindergarten-Eltern zubereitet und gekocht wurde und am Morgen im Regen in 2 Stunden ein weihnachtlicher Stand aufgebaut und dekoriert wurde begann für den Förderverein der erste Einsatz auf dem Feudenheimer Weihnachtsmarkt. Es wurde ein erfolgreicher Tag!

 

2009 ¦  November


In den „Backstuben“ der Kindergarten-Eltern und Großeltern werden Teige angerührt, Gebäck geformt und ausgerollt, Plätzchen ausgestochen und verziert, Kuchen und Christstollen gebacken. Die Fördervereinpräsentation auf dem Feudenheimer Weihnachtsmarkt mit leckerem Angebot fordert mal wieder viel Fleiß und Einsatz.

nach oben

2009 ¦  7. November


Nach über 80 Stunden Fleißarbeit geht unsere Webseite auf www.kleiner-streifzug.de endlich online.  Viel Spaß!

 

2009 ¦ 18. Oktober


Der Förderverein verkauft leckeren, von den Kindergarten-Eltern selbstgemachte Torten und Kuchen und präsentiert sich zusammen mit dem Kindergarten auf der Feudenheimer Kerwe der Öffentlichkeit.

 

2009 ¦ 16. Oktober


Der Förderverein präsentiert sich beim Tag der offenen Tür im Kindergarten.

 

2009 ¦ 10. Oktober


Bei strömenden Regen beginnen um 8:30 Uhr die Sanierungsarbeiten am Dach des Unterstands. Bereits am Freitag wurde das Material abgeholt und in das Freigelände des Kindergarten transportiert. Bis zum Abend wird das neue Dach fast fertiggestellt.

nach oben

2009 ¦  7. Oktober


Der Förderverein stellt sich im Rahmen des Elternabends den neuen (und alten) Eltern vor und startet die „Espresso-Pause“-Aktion mit 70 Espressotassen-Präsenten.

 

2009 ¦ 26. September


Der Förderverein organisiert mit dem Elternbeirat den Kindergarten-Flohmarkt und präsentiert sich erstmalig der Öffentlichkeit.

 

2009 ¦ 1. September


Das zweite „Geschäftsjahr“ des Fördervereins startet mit großen Zielen und Projekten. Bereits in Kürze soll das Dach des Unterstands im Garten saniert werden. Im weiteren Verlauf soll bis Sommer 2010 eine Matsch- und Wasserbahn in den Garten kommen.

nach oben

2009 ¦ 28. Juli


Der Vorstand lädt zur ersten Mitgliederversammlung ein und berichtet von den Aktivitäten der letzten Monate, wie z.B. die Eintragung im Vereinsregister und die Anerkennung der Gemeinnützigkeit. Der Prüfung der Bank und Kasse erfolgt ohne Beanstandung und sowohl Schatzmeister als auch Vorstand werden entlastet. Der Vorstand stellt sich erneut zur Wahl bereit und wird wiedergewählt. Es erfolgt außerdem der Beschluss aller Mitglieder zu einer Satzungsänderung, die u.a. einige schlecht oder unklar formulierte Passagen in der Satzung verbessert.

 

2009 ¦ Juni


Der Förderverein erhält ein Bankkonto. Es kann losgehen …

 

2009 ¦ 7. Mai


Teil 2 geschafft! Die Körperschaft – unser Förderverein – „dient laut Satzung ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten und gemeinnützigen Zwecken“, kurz: wir sind gemeinnützig anerkannt!

 

2009 ¦ 3. April


Der Förderverein wurde beim Amtsgericht Mannheim in das Vereinsgesister eingetragen und erhält den Zusatz e.V. – Teil 1 geschafft!

nach oben

2009 ¦ Februar


Termin beim Notariat: Der Vorstand meldet den Verein und seine Bestellung in das Vereinsregister an. Der Förderverein erhält „seine“ Arche und damit sein Logo!
Außerdem wird die Internetdomain „kleiner-streifzug.de“ registriert.

 

2008 ¦ Dezember


Der Satzungsentwurf wird beim Finanzamt zur Prüfung der Gemeinnützigkeit vorgelegt und formal korrigiert.

 

2008 ¦ 5. November


Endlich ist es soweit: Die Gründungsversammlung unseres Fördervereins mit Wahl des Vorstands, Verabschiedung der Satzung und allem Erforderlichen findet statt.

2007 – 2008


Es folgen Gespräche mit Finanzamt, anderen Fördervereinen, Beratern, Erfahrenen und vieles mehr. Unzählige Stunden werden mit Recherchen, Nachschlagen und Gesprächen sowie Satzungsentwürfen verbracht.

 

2007 ¦ 13. November


An der Gründung und Mitwirkung eines Fördervereins interessierte Eltern treffen sich und beschliessen die Idee zu realisieren. Weg und Ziel werden festgelegt und Aufgaben werden verteilt.

 

2007 und früher


Einige engagierte Eltern haben die Idee, das bereits gute und aktive Elternengagement im Kindergarten Arche Noah in Form eines Fördervereins zu organisieren.

nach oben

Erstellung der Webseite

powered_by Joomla [joomla.de]

Derzeit sind wir dabei unseren Förderverein und unser Engagement online zu bringen. Über unsere Webseite www.kleiner-streifzug.de möchten wir stets Mitglieder, Interessenten, Spender und Förderer einfach, ausführlich und aktuell informieren können. powered_by Joomla [joomla.de]
Daher ist die Verwendung eines Content-Managment-Systems sinnvoll und wir haben uns für das System von Joomla entschieden. Nach rund 80 Stunden hatten wir die Basis und die Inhalte soweit erstellt, dass wir am 10.10.2009 online gehen und unseren bisherigen Platzhalter ablösen konnten. Von nun an wird die website_platzhalter
Webseite stetig inhaltlich wachsen und Sie auf dem Laufenden halten.

Beachten Sie hierzu in der Navigation neben der Startseite auch die Punkte „Seefunk [Akt. Nachrichten]“ und „Fahrplan [Termine]„.

Die Fleißigen Programmierer vor den Bildschirmen waren Alfred Günther und Markus Uhrig. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und bedanken uns für Ihr Interesse.

Matsch- und Wasserbahn

PICT6149

Unsere kleinen Streifzügler und Erzieher wünschen sich eine Matsch- und Wasserbahn im großen Freigelände. Dieses Projekt möchten wir im Kindergartenjahr 2009/2010 realisierePICT6149n, da es sich sehr gut an die abgeschlossene Sanierung des undichten Dach des Unterstands anschließt.
Bei der Sanierung haben wir bereits die Entwässerung des Regenwassers vom Dach in Richtung der geplanten Matsch- und Wasserbahn umgelenkt, damit wir das Regenwasser zukünftig sammeln können. Der geplante „Bauplatz“ hat ein leichtes natürliches Gefälle und liegt im sonnigen Teil des Gartens, beschattet durch einen großen Walnußbaum.

Wie soll die Matsch- und Wasserbahn gestaltet werden?

Wir möchten eine „Schwengelpumpe“ an den Start der Wasserbahn installieren, mit der die Kinder das gesammelte Regenwasser durch einen ausgehöhlten Baumstamm zum Matschtisch leiten können. Unterwegs könnten die Kinder durch Strömungs- und Schleusenteile das Element Wasser kennenlernen und „begreifen“. Auf dem PICT6153
Matschtisch können z.B. verschiedene Siebgrößen für Spielspaß und Entdeckungsfreude sorgen.
Die hier gezeigten Aufnahmen zeigen beispielhaft einen großen Wasserspielplatz mit Matschtisch der in Schriesheim aufgebaut ist.

Welche Materialien und Arbeiten sind erforderlich?

Die derzeit provisorische alte Regenrinne am Unterstand muss erneuert werden und das Regenwasser in einen Sammeltank abgeleitet werden. Der Regenwassertank soll eingegraben und darüber ein Pumpenpodest errichtet werden. Darauf soll eine Schwengelpumpe installiert werden. Ausgekerbten Baumstämme kommen zwischen das Podest und dem zu errichtenden Matschtisch mit Sand-/Steinsieben.PICT6155

  • Regenrinne (ca. 10m)
  • Fallrohr mit Filter
  • Regenwassersammeltank
  • Pumpenpodest
  • Schwengelpumpe und Steigleitung
  • Baumstämme (ausgekerbt)
  • Matschtisch mit Sand-/Siebeinsätzen (Edelstahl?)
  • Sand

Für die Erdarbeiten benötigen wir evtl. einen kleinen Bagger um u.a. den Regenwassertank eingraben zu können.

Für dieses Projekt suchen wir neben finanziellen Sponsoren und Spendern auch das oben aufgeführte Material sowie eine Fachkraft, die uns anleiten kann und dafür sorgt, dass die Kinder lange Freude daran haben werden und sicher spielen können.

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung: Bitte spenden Sie oder helfen Sie mit und kontaktieren Sie uns. Vielen Dank!

PICT6156PICT6154

Leinen los [Startseite]

Logo-Arche_350_weihnachten

Wir wünschen Allen einen schönen Advent, ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes, glückliches neues Jahr.
Wir bedanken uns ganz herzlich für die tatkräftige Unterstützung,  das tolle Engagement und die vielen Spenden!

Logo-Arche_350_weihnachten


Der Förderverein für den Kindergarten Arche Noah Mannheim-Feudenheim e.V. unterstützt den Kindergarten Arche Noah. Lesen Sie auf unserer Seite über uns, unser Engagement, mit welchen Projekten wir bereits Kinderaugen zum Leuchten brachten, was wir noch vor haben und wie Sie mithelfen können, unsere große Bewegung für kleine Streifzüge zu unterstützen.

Kommen Sie an Bord der Arche Noah und nutzen Sie die Navigation links um durch unsere Informationen und Berichte zu navigieren. Für die „Landratten“ unter uns haben wir das (Lese-)Ziel [übersetzt] …

Viel Spaß und nicht vergessen: Mitmachen!

Die Crew des Fördervereins

 


Leinen los [Startseite]

Logo-Arche_245

Herzlich willkommen!Logo-Arche_245

Der Förderverein für den Kindergarten Arche Noah Mannheim-Feudenheim e.V. unterstützt den Kindergarten Arche Noah. Lesen Sie auf unserer Seite über uns, unser Engagement, mit welchen Projekten wir bereits Kinderaugen zum Leuchten brachten, was wir noch vor haben und wie Sie mithelfen können, unsere große Bewegung für kleine Streifzüge zu unterstützen.

Kommen Sie an Bord der Arche Noah und nutzen Sie die Navigation links um durch unsere Informationen und Berichte zu navigieren. Für die „Landratten“ unter uns haben wir das (Lese-)Ziel [übersetzt] …

Viel Spaß und nicht vergessen: Mitmachen!

Die Crew des Fördervereins


Damals

Freilebende Gummibärchen gibt es nicht. Man kauft sie in Packungen an der Kinokasse. Dieser Kauf ist der Beginn einer fast erotischen und sehr ambivalenten Beziehung Gummibärchen-Mensch. Zuerst genießt man. Dieser Genuß umfaßt alle Sinne. Man wühlt in den Gummibärchen, man fühlt sie. Gummibärchen haben eine Konsistenz wie weichgekochter Radiergummi. Die Tastempfindung geht auch ins Sexuelle. Das bedeutet nicht unbedingt, daß das Verhältnis zum Gummibärchen ein geschlechtliches wäre, denn prinzipiell sind diese geschlechtsneutral. Nun sind Gummibärchen weder wabbelig noch zäh; sie stehen genau an der Grenze. Auch das macht sie spannend. Gummibärchen sind auf eine aufreizende Art weich. Und da sie weich sind, kann man sie auch ziehen. Ich mache das sehr gerne. Ich sitze im dunklen Kino und ziehe meine Gummibärchen in die Länge, ganz ganz langsam. Man will sie nicht kaputtmachen, und dann siegt doch die Neugier, wieviel Zug so ein Bärchen aushält. (Vorstellbar sind u.a. Gummibärchen-Expander für Kinder und Genesende). Forscherdrang und gleichzeitig das Böse im Menschen erreichen den Climax, wenn sich die Mitte des gezerrten Bärchens von Millionen Mikrorissen weiß färbt und gleich darauf das zweigeteilte Stück auf die Finger zurückschnappt. Man hat ein Gefühl der Macht über das hilflose, nette Gummibärchen.